Hat Amy Recht damit, dass Indiana Jones für das Ergebnis irrelevant ist?

Oliver_C

  BBT

In der Episode The Raiders Minimization of The Big Bang Theory ruiniert Amy Raiders of the Lost Ark für Sheldon, indem sie die folgende Behauptung aufstellt:

Indiana Jones spielt für den Ausgang der Geschichte keine Rolle. Wenn er nicht im Film wäre, würde es genauso ausgehen.

[...]

Wenn er nicht im Film gewesen wäre, hätten die Nazis trotzdem die Bundeslade gefunden, sie auf die Insel gebracht, sie geöffnet und alle wären gestorben ... genau wie sie es getan haben.

Nun, das Landen der Arche im Lagerhaus wäre (wahrscheinlich) ohne Indy nicht passiert, aber abgesehen davon, hätten Belloq und die Nazis auch ohne Indys Einmischung das gleiche Schicksal erlitten?


Meine Frage:

  • Ist Amys Behauptung richtig, hat Indiana Jones beim Ausgang der Geschichte keine Rolle gespielt?

Oliver_C

PS: Ich habe mich immer gefragt, wie Indy es geschafft hat, die Arche von der Insel zu bekommen.

Napoléon Wilson

Sie hätten sicherlich länger gebraucht, um die Arche zu finden, da ihr Stab die falsche Länge hatte und sie an der falschen Stelle gruben (aber ohne Indy hätten sie vielleicht sofort das richtige Medaillon von Marion in Nepal bekommen). Ansonsten liegt Amy vielleicht nicht ganz falsch, aber das tut dem Film für mich keinen Abbruch, da er immer noch so unterhaltsam ist wie zuvor, da Indy sowieso die meiste Zeit improvisiert und oft nur durch Glück gewinnt. Wen kümmert es also, ob er wirklich den Tag gerettet hat oder nicht. Aber natürlich gute Frage.

PoloHoleSet

Der Typ im Basar mit dem Schwert ist aus seiner Sicht der Geschichte anderer Meinung.

Michael Lukas

Dass die Arche im Lagerhaus landet, ist definitiv Indys Werk, und es ist super wichtig, das Ergebnis der ganzen Geschichte! Daher ist Indys Engagement von enormer Bedeutung. Wegen Indy bekommen weder die Deutschen noch die USA die Arche (die USA haben sie, aber sie ist für immer zwischen ihren Artefakten verloren).

mwfearnley

Für die größte Frage – „Könnten die Nazis die Lade Gottes benutzt haben, um die Welt zu übernehmen?“ - die Antwort scheint nein zu sein. Noch bevor sie es öffneten, deutet die Art und Weise, wie es das Nazi-Symbol auf seiner Kiste wegbrannte, sehr darauf hin, dass Gott nicht die Absicht hatte, sie es als "Glücksbringer" verwenden zu lassen.

Alfred

@mwfearnley Ich stimme dir zu. Das Öffnen der Kiste wäre für die Nazis tödlich gewesen, ob Indy eingegriffen hätte oder nicht.
Seite 1 von 2Nächster

Prljamrls

Ich glaube nicht, dass Amy Recht hat, und es bezieht sich auf eine Szene, die nicht im Film vorkommt. Wir wissen, dass die Nazis einen Stab mit der falschen Länge hatten, weil sie nur eine Seite des Kopfstücks hatten. Andere Plakate haben sich darüber gestritten, ob die Nazis das Kopfstück von Marion ohne ihn erhalten oder nicht ... nehmen wir an, sie tun es ...

Ich weiß nicht mehr, wo ich das gehört habe, aber es gibt eine Szene, die nicht im Film vorkommt. Die zweite Seite des Kopfstücks enthält mehr Informationen als nur die „richtige“ Stablänge. Auf der Rückseite steht außerdem die Anweisung, nicht in die Arche zu schauen ... so weiß Indy, dass sie „AUGEN GESCHLOSSEN HALTEN“ muss, wenn die Arche geöffnet wird. Indy erfährt dies, als er und Sallah das Kopfstück übersetzen lassen ... keine Ahnung, warum das aus dem Film weggelassen wurde ... vielleicht schlechte Dates.

Wie auch immer, ohne Indy finden sie entweder a) die Arche nie, weil sie ohne ihn das Kopfstück nicht bekommen, oder b) sie erhalten die Arche mit dem kompletten Kopfstück, werden aber nicht davon getötet, weil sie die Anweisungen nicht haben um es anzuschauen.

Tut mir leid, Amy.

Napoléon Wilson

In der Tat ein sehr vernünftiger Abzug. Und hier ist übrigens die Info über die gelöschte Szene mit den Kopfstückanweisungen: movies.stackexchange.com/q/4104/49 .

Oliver_C

Ich mag diese Antwort, obwohl man argumentieren könnte, dass die Szene nicht zählt, da sie nicht im Film war. - Aber ich frage mich, ob Belloq/die ​​Nazis die Warnung beachtet hätten. Ihre Motivation war eine andere als die von Indy.

DevSolar

Zu wissen, dass es eine schlechte Idee sein könnte, auf die geöffnete Lade zu schauen, hätte Indy leicht aus anderen Quellen lernen können – der Bibel zum Beispiel. Es könnte also auf nichts anderes hinauslaufen als Ehrfurcht vs. Ignoranz / Gier.

Die Pop-Maschine

@DevSolar: Ja, genau das ist der Punkt. Indy weiß das, weil er gelehrter und „klüger“ ist als alle anderen. Er ist ein heldenhafter Forscher.

Zeichnete Chapin

Auch ich stellte mir diese Frage und musste zurückgehen und den Film noch einmal ansehen. So sehe ich den Film ohne die Anwesenheit von Indiana Jones.

Unabhängig davon, ob Indiana die Nazis zu Marion geführt hätte, sie hätten sie sowieso gefunden. Sie wussten bereits, dass Abner Ravenwood das Amulett hatte, wie die Geheimdienstoffiziere der US-Armee Indiana zu Beginn des Films sagten. Marion ist Abners Tochter, also ist es nur logisch, dass sie sie irgendwann besuchen würden.

Während der Szene in Marions Bar hätte der Vernehmungsbeamte der Gestapo, Major Toht, Marion gefoltert und höchstwahrscheinlich getötet und das Amulett erhalten. Da der Kampf zwischen Indiana und den bösen Jungs nicht stattgefunden hätte, hätte ihre Bar kein Feuer gefangen. In Kombination mit den Nazis, die das Amulett bereits hatten, wäre Major Toht nicht vom Amulett verbrannt worden (so haben die Nazis nur eine Seite des Amuletts bekommen) und hätte daher an der richtigen Stelle geschaut. Die Nazis hätten die Arche genauso geöffnet, wie sie es getan haben, und alle wären gestorben, genau wie Amy sagt. Schließlich wäre die Arche an der Stelle gelassen worden, an der sie geöffnet wurde, damit jemand anderes sie entdecken kann, also wer weiß, was danach passiert wäre. Man könnte sagen, Hitler hätte mehr Nazis zur Untersuchung geschickt, oder vielleicht die USA

Die eine wichtige Sache hier ist, dass die Nazis Marion getötet und / oder gefoltert hätten, wenn Sie Indiana zu irgendeinem Zeitpunkt aus der Geschichte entfernt hätten. Dafür ist Indiana Jones immer noch ein Held!

Wie Indiana Jones die Arche von der Insel geholt hat, wird im Film nicht wirklich beantwortet, aber die logischste Schlussfolgerung, die ich habe, ist, dass er das U-Boot gestohlen hat, mit dem die Nazis zur Insel gefahren sind.

Hinweis: Ich weiß nicht mehr, wo ich es gesehen habe (möglicherweise in TBBT), aber es gab einen Kommentar, dass die Arche ohne Indiana Jones vor Hitler geöffnet worden wäre. Das ist nicht wahr, denn als sie auf der Insel ankommen, hält Belloq eine Rede darüber, sicherzustellen, dass es "die einzig wahre Arche" war, bevor er sie Hitler übergibt (aus Angst davor, was Hitler ihnen antun würde, wenn dies nicht der Fall wäre). . Also hätte er es sowieso geöffnet, bevor es zu Hitler kam.

Benutzer978

War es völlig klar, was passieren würde, sobald die Arche geöffnet wurde? Oder war es unbekannt? Ich denke, das ist völlig relevant, denn obwohl Indy das Schicksal dieser unglücklichen Nazis vielleicht nicht direkt beeinflusst hat, hat er versucht, die Welt vor der Bedrohung durch die Arche und was sie enthalten könnte, zu schützen.

Napoléon Wilson

@NickAugello Nun, ich glaube nicht, dass es wirklich klar war, abgesehen davon, dass es gefährlich wäre, aber die Nazis dachten, es wäre nur für ihre Feinde gefährlich und nicht auch für sie selbst. Ich bin mir nicht sicher, ob Belloq und die Nazis das Ding geöffnet hätten, wenn sie gewusst hätten, was passieren würde. "Er hat versucht, die Welt vor der Bedrohung durch die Arche zu schützen" - Natürlich hat er es versucht , aber die Frage fragt, ob er es auch getan hat .

Der Wandering Dev Manager

Ich stimme dem Teil nicht zu, dass er vor Hitler nicht geöffnet wurde. Ein Flugzeug wartete darauf, die Arche direkt nach Berlin zu bringen, die Tatsache, dass es auf dem U-Boot landet, ist nur Jones' Einmischung zu verdanken. Dies war ohne Zweifel einer von hundert Artikeln, die sie abgeholt hatten. Glaubst du, sie haben sie alle getestet, bevor sie verschickt wurden? Erst die ständige Konkurrenz mit Jones deutete darauf hin, dass dies wirklich etwas sein könnte, und sie wollten es zuerst testen. Hätten sie überlebt, hätten sie vielleicht zweimal darüber nachgedacht, weiterzuschicken, vielleicht hätten sie es selbst für ihren eigenen Weltherrschaftsplan verwendet ...

Oliver_C

Abgesehen von Hätten die Nazis Marion ohne Indy gefunden? Problem, das in den anderen Antworten erwähnt wurde, dort auch die Frage , die Arche nach Deutschland zu bringen :

Nachdem die Bundeslade geborgen war, plante Dietrich, den Schatz mit einem Flugzeug zurück nach Deutschland zu transportieren , ...

        Fliegender Flügel [ IndyGear.com ]

  • Indys Plan war es, das Flugzeug zu "entführen", aber der Versuch schlug fehl und führte zur Zerstörung des Flugzeugs.

  • Dies veranlasste die Nazis, ihren Plan zu ändern. Sie luden die Arche auf einen Lastwagen, damit sie sie nach Kairo fahren und von dort ausfliegen konnten.

  • Indy schaffte es, den Lastwagen zu übernehmen und so landete die Arche stattdessen auf der Bantu Wind .

        Bantu-Wind

Spekulation:

  • Ohne Indys Einmischung wäre die Arche niemals auf die Insel transportiert worden, denn der ursprüngliche Plan war, sie einfach nach Deutschland zu fliegen.

Zeichnete Chapin

Im Film wird nie explizit gesagt, dass das Flugzeug nach Deutschland fliegen würde, geschweige denn direkt nach Deutschland (ohne vorher Boxenstopps zu machen), und selbst nachdem sie es auf einen Lastwagen verladen haben, sagen sie nur ausdrücklich, dass sie nach Kairo fliegen.

Oliver_C

@druciferre - Im Drehbuch steht: Lass es auf den LKW legen. Wir fliegen von Kairo aus. - In einer früheren Szene sagt Dietrich zu Belloq: Der Führer ist kein geduldiger Mann. Und die Verwendung des technologisch fortschrittlichen "Flying Wing" anstelle eines gewöhnlichen Flugzeugs scheint darauf hinzudeuten, dass sie die Arche so schnell wie möglich an ihr Ziel (Deutschland scheint sehr wahrscheinlich) bringen wollten.

Zeichnete Chapin

Sie haben nur meinen Standpunkt bewiesen, dass sie das Endziel nie explizit angeben. Angesichts der großen Rede von Belloq, sobald sie auf der Insel angekommen sind, um sicherzustellen, dass es „die einzig wahre Arche“ ist, und dass sie sich alle Mühe geben, die Arche an einen bestimmten Ort auf der Insel zu bringen, denke ich, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass Belloq es immer beabsichtigt hat es auf die Insel. Egal, ob es nach Deutschland oder auf die Insel ging, es scheint klar zu sein, dass Belloq geöffnet hätte, bevor er es Hitler gab.

Oliver_C

Wenn es die ganze Zeit der Plan gewesen wäre, auf die Insel zu gehen, um die Arche zu öffnen, dann hätte Belloq nicht sofort Dietrich „spielen“ müssen. (Ich glaube nicht, dass es Belloq wirklich wichtig war, den Führer zu enttäuschen, aber er wusste, dass Dietrich es tun würde.)

1kmjs

Hier ist etwas Lustiges zum Nachdenken … die Anfänge von Raiders. Wenn Indy das goldene Idol in der Höhle von fast jedem erdenklichen Hindernis jagt. Belloq ist ihm frisch auf den Fersen, was mich zu der Annahme veranlasst, dass, wenn Indy nie zuerst zum Idol gekommen wäre und durch die tückische Landschaft navigiert wäre, Belloq und seine speerschwingenden Diener versucht hätten, durch die Höhle zu navigieren, und somit Renes Leben sicherlich beendet hätten. Oder ihn für den Rest seiner Tage gefangen halten. Also ja, Indy ist sehr wichtig, wenn er das Idol nie bekommen hat, dann hätte Rene es vielleicht nie zu einem der Abenteuer geschafft. Und vielleicht ... wäre der Bogen überhaupt nie gefunden worden.

Geben Sie hier die Bildbeschreibung ein

Paul

Eine alternative Interpretation Ihrer Frage „Ist Amys Behauptung richtig, hat Indiana Jones beim Ausgang der Geschichte keine Rolle gespielt?

Antwort: Es hängt wirklich davon ab, was Sie als "Geschichte" bezeichnen.

Wenn das, was Sie als Geschichte bezeichnen, "das endgültige Schicksal der Arche" ist, dann kann man auf die eine oder andere Weise argumentieren. Wenn jedoch die wahre Geschichte des Films „das ultimative Schicksal des Protagonisten“ (dh Indiana Jones) ist, dann ist seine Anwesenheit nicht nur wesentlich, es ist der Film!

Alle anderen Anfragen zu seiner Relevanz für das „Schicksal der Arche“ sind strittig. Meiner ehrlichen Meinung nach ist die wahre Geschichte die des Charakters (dh Indiana Jones), nicht das Schicksal des Geräts (dh der Arche). Daher liegt Amy aus dieser Perspektive falsch .

Oliver_C

Nun, Amy gibt an, was sie mit "Geschichte" meint (siehe die Zitate im OP). - Natürlich kann man der Frage ausweichen, indem man sagt: "Das ist nicht die "wahre" Geschichte."
Seite 1 von 2Nächster