Warum kann man in Stargate nur in eine Richtung durch das Tor gehen, aber Funksignale können in beide Richtungen gehen?

Selbstmord

Warum also können Menschen und andere Objekte nur in eine Richtung gehen, während Funksignale in beide Richtungen gehen können? Wird das jemals erklärt oder ist es nur eine Tatsache?

Benutzer1027

Wenn Materie (z. B. ein Mensch) in das Tor eintritt, wird sie in Energie umgewandelt, diese Energie wird über das Wurmloch zwischen den Toren übertragen, und das empfangende Tor wandelt die Energie zurück in die Materie, die sie ursprünglich war. Das Wurmloch kann jedoch elektromagnetische Energie ohne Umwandlung transportieren. Dies bedeutet, dass Radiowellen das Wurmloch durchqueren können. Wenn ein Gate anwählt, nimmt es dann Materie auf und überträgt sie, das empfangende Gate empfängt keine Materie und überträgt sie, also ist es eine Einwegangelegenheit. Dies verhindert Unordnung, die passieren würde, wenn eine Person durch ein Tor treten würde, während gleichzeitig jemand von der anderen Seite herauskommt.

Xantec

This prevents messes that would happen if a person were to be stepping through a gate at the same time someone was coming out from the other side.klobige Salsa

Selbstmord

ok klingt plausibel

Benutzer1027

Dies wird hauptsächlich früh in S1 von SG-1 behandelt, wenn sie die Regeln des Universums aufstellen. Wenn Sie es nicht gesehen haben, kann ich es sehr empfehlen.

Herr IT-Guru

Tolle Antwort, tolle Frage

Rémy Lebeau

Wenn die Übertragung nur in eine Richtung erfolgt, wie kommt es dann, dass wir in einigen Episoden sehen, wie Menschen/Objekte in das Wurmloch eingeführt und dann intakt wieder herausgezogen werden? Ein typisches Beispiel, wenn Jack seinen Arm in das Wurmloch steckt, um ein Tor offen zu halten, und ihn dann herauszieht, damit sich das Tor schließen kann. Würde das nicht erfordern, dass das empfangende Tor seinen Arm in die andere Richtung zurücksendet? Oder spielt dies in die Idee hinein, dass Tore eine Rolle spielen, bis sie sich vollständig im Wurmloch befinden, sodass Jack einfach seinen Arm aus dem lokalen "Puffer" ziehen würde und er nicht aus dem entfernten Tor ragen würde?

Benutzer68849

@RemyLebeau In Stargate Atlantis (s1e4) befindet sich das Team am hinteren Ende eines Springers, der auf halbem Weg durch den Ereignishorizont stecken geblieben ist. Einer der Nebencharaktere fragt, warum die vordere Schiffshälfte nicht in Atlantis auftaucht, obwohl sie bereits im Tor untergetaucht war. Das Stargate versucht, alles in einem Stück zu halten. Es wartet, bis ein Objekt aus physischer Materie durch das ausgehende Tor vollständig aufgelöst ist, bevor es die Daten durch das Wurmloch zum empfangenden Tor überträgt. Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung, damit bei der Wiedereingliederung nichts zurückbleibt.

Kate Gregory

Aber in einer der ersten Episoden, die ich gesehen habe, ging es darum, einen Bösewicht zu töten, indem man nur seinen Hinterkopf in das Tor steckte … und es dann vielleicht schloss? Sowas in der Art

Jeff

Sie erklären nie warum, aber sie stellen fest, dass es nur einige Dinge gibt, die in beide Richtungen gehen können. Typischerweise sind diese Dinge elektromagnetische Phänomene, obwohl wir auch gesehen haben, dass Gravitationsphänomene dasselbe tun.

Euro Mizellen

Es gibt tatsächlich eine großartige plausible physikalische Erklärung dafür, die sie hätten verwenden können (ich habe dies jedoch nie kanonisch erklärt gesehen).

Materie besteht aus Fermionen, es gilt das Ausschlussprinzip; Funksignale bestehen aus Photonen, die Bosonen sind (nicht dem Ausschlussprinzip unterliegen). Sie hätten argumentieren können, dass das Sternentor aufgrund eines nicht näher bezeichneten Naturgesetzes Fermionen nur in eine Richtung übertragen kann, Bosonen jedoch in beide Richtungen übertragen können (vielleicht weil sie sich überlappen können, was Fermionen nicht können). Dies passt gut zu der Tatsache, dass Schwarze Löcher einen gravitativen Einfluss auf die initiierende Seite des Tors haben können, da Gravitonen auch Bosonen sind.

Eine einfachere Erklärung (vielleicht für ein Laienpublikum der Show vertretbarer, aber physikalisch weniger sinnvoll) könnte sein, dass das Senden von Funksignalen nur Informationen überträgt, egal, was Sie tun können, indem Sie einfach - äh - alle Impulse auf beide Seiten spiegeln Oberfläche des Ereignishorizonts; Sie "übertragen" also nicht wirklich etwas über das Wurmloch und es ist nicht von der Richtungsregel betroffen. Das klingt wie Radio-Acts wie Sound, aber wir wissen nicht, woraus die Oberfläche des offenen Tors "besteht", also könnten Sie es zum Laufen bringen.

Weitaus schwieriger zu erklären ist, warum Sie Funksignale durchsenden können, aber kein sichtbares Licht (die Oberfläche "leuchtet", aber immer mit der gleichen Intensität, sodass es nicht nur Licht von der anderen Seite ist und Sie nicht "sehen" können, was an ist). auf der anderen Seite, in beide Richtungen. Warum?)

In der Praxis liegt der Grund natürlich darin, dass es einen guten Rahmen für das Geschichtenerzählen bietet.

John Meacham

Es sendet wahrscheinlich genauso gut Licht durch wie jede andere EM-Welle, aber es erzeugt Rauschen im gesamten EM-Spektrum. Das menschliche Auge würde das den eigentlichen Photonen überlagerte Rauschen als schimmerndes Licht interpretieren, da unsere Hornhäute die Amplitude erkennen, nachdem sie Phaseninformationen verworfen haben. Ein abgestimmter Funksender/-empfänger funktioniert tatsächlich gut durch zufälliges Rauschen, die zufälligen Phasen des Rauschens heben sich gegenseitig auf, anstatt sich wie in unseren Hornhäuten zu addieren, wodurch das Signal gut durchkommt.

Benutzer14303

Das Stargate-Universum scheint angesichts dieser Tatsache ein wenig verwirrt zu sein. In der ersten Folge reisten die Goa'uld (sp?) durch das Stargate zur Erde und dann wieder zurück, ohne das Wurmloch zu trennen oder zu wählen (ziemlich glücklich für sie, denn ohne DHD waren sie vielleicht ein wenig verwirrt). Aber in der vierten Staffel spricht Carter mit Kadett Hailey an der Akademie und impliziert, dass es nur in eine Richtung geht, was für den Rest der Staffel der Fall zu sein scheint. Ich denke, dass sie in Episode 1 vielleicht nicht alle Knicke herausgefunden haben, aber ich denke, es ist so oder so ein lustiger Fehler. :)

Benutzer2195267

In der ersten Folge gehen die Goa'uld nicht durch dieselbe Sitzung des Tors zurück, das Wurmloch schließt sich kurz nachdem Apophis zur Erde durchgekommen ist. Sowohl die Menschen als auch die Goa'uld wissen, wie man ein Tor manuell anwählt (ohne ein DHD oder den Computer zu verwenden) gateworld.net/wiki/Manual_dialing )

Akolyth

Sachen aus den ersten 3 oder 4 Episoden von Stargate müssen mit sprichwörtlicher Vorsicht aufgenommen werden. Es gab noch keine festgelegten Regeln für Gate-Reisen.

Rémy Lebeau

Dies spielt auch in die Idee hinein, dass Tore ferngesteuert werden können , sodass Apophis sich einfach von seinem eigenen Tor aus in die Erde zurückwählen könnte (obwohl die Idee der Fernwahl natürlich noch nicht etabliert war, als diese Episode erstellt wurde).

1,21 Gigawatt

@RemyLebeau Wenn jemand sie fernwählen kann, wie würde die andere Partei es wissen oder ist es nicht so? Gibt es eine Art Ampelsystem, ob Materie ein- oder ausgeht?